START

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

(Bertolt Brecht)

Brandaktuell
Ich würde mich sehr über Eure Stimme bei der Wahl zum Sportler des Jahres in Stormarn freuen! Abstimmen könnt Ihr bis Ende Januar hier: Sportlerwahl 2019
ironman

Ausblick auf die Saison 2020
Größter Wunsch: Endlich mal ein Jahr lang gesund und verletzungsfrei bleiben.
Wichtigstes Ziel: Bei der EM im Triathlon über die Sprintdistanz in Malmö nicht Letzter werden!
Wettkämpfe:

  • 19.01.: Lümmellauf in Ahrensburg über 9,7 km.
  • 29.03.: Kreismeisterschaft im Halbmarathon in Bad Oldesloe.
  • 19.04.: Europameisterschaft im Duathlon über die Mitteldistanz in Alsdorf.
  • 07.06.: Deutsche Meisterschaft im Triathlon über die Sprintdistanz in Düsseldorf.
  • 28.06.: Landesmeisterschaft im Triathlon über die Olympische Distanz.
  • 09.08.: Europameisterschaft über die Sprintdistanz in Malmö.
  • 06.09.: Weltmeisterschaft im Duathlon über die Standard-Distanz in Almere.
  • 25.-27.09.: RUN50, St. Katharinen.
  • Regionalligastarts für den TSV Bargteheide.

Rückblick auf die Saison 2019
Was bitte schön war das denn für ein Sportjahr?! Höhen und Tiefen kenne ich ja im Sport mittlerweile. Dass ein Berg aber so hoch und ein Tal so tief sein kann, war für mich dann in 2019 aber doch neu. Klar, ich hatte mir viel vorgenommen für die Saison. Das bezog sich allerdings auch nur auf die Anzahl der Wettkämpfe. Dass diese Erfolge dabei herauskommen würden, hätte ich nicht gedacht: Deutscher Vizemeister im Duathlon über die Mitteldistanz, Deutscher Meister im Triathlon über die Sprintdistanz, Deutscher Meister im Triathlon über die Olympische Distanz, Europameister im Triathlon über die Olympische Distanz, Vizeweltmeister im Triathlon über die Olympische Distanz und Weltmeister im Duathlon über die Standard-Distanz! Hammer! Mehr geht eigentlich nicht. Und dabei hatte das Jahr richtig besch… angefangen: ernsthafter Infekt gleich zu Jahresbeginn und böser Radsturz Anfang März auf Teneriffa, wonach ich die Saison eigentlich schon abgehakt hatte. Aber vielleicht war gerade das der Schlüssel zum Erfolg: Wenn man froh ist über jeden Schritt, den man machen kann, geht man viel unbeschwerter in die Wettkämpfe und freut sich einfach nur darüber, wieder dabei sein zu können. In die Karten spielte mir natürlich auch, dass die internationalen Wettkämpfe alle im europäischen Umland stattfanden und ich nicht viel reisen musste. Als ich mich dann zu Sommerbeginn in guter Form wähnte, musste ich leider bei der DM im Triathlon über die Mitteldistanz aus gesundheitlichen Problemen aufgeben. Da waren wir wieder bei den Höhen und Tiefen. Das beste Rennen der Saison gelang mir bei der Deutschen Meisterschaft über die Olympische Distanz in Beilngries, Bayern, wo ich in der Gesamtwertung Fünfter wurde. Leider konnte ich diese Form nicht ganz bis zur Weltmeisterschaft zwei Wochen später in Lausanne retten. Das war sicherlich mein schlechtestes Rennen der Saison. Und irgendwie fühlte sich die Silbermedaille an, als hätte ich sie nicht verdient. Mal sehen, was die kommende Saison so für mich parat hält . . .

  • 14.04.: Deutscher Vizemeister bei der Mitteldistanz-Duathlon DM in Alsdorf in 2:52:18 h.
  • 27.04.: Weltmeister bei der Duathlon WM in Pontevedra, Spanien, in 1:59:09 h und Gesamt-Siebter.
  • 19.05.: Mitteldistanz-Triahtlon DM in Heilbronn: DNF.
  • 02.06.: Europameister bei der Triathlon EM über die Olympische Distanz in Weert, Niederlande, in 2:01:52 h.
  • 30.06.: Triathlon Olympische Distanz in Bregenz, Österreich: Gesamt-Achter und AK-Sieger.
  • 11.08.: Deutscher Meister bei der DM über die Sprintdistanz in Bremen in 1:02:10 h und Gesamt-Achter.
  • 17.08.: Deutscher Meister bei der DM über die olympische Distanz in Beilngries in 1:56:40 h und Gesamt-Fünfter!
  • 01.09.: Vizeweltmeister bei der Triathlon WM Olympische Distanz in Lausanne, Schweiz in 2:12:47.